Startseite

Home

Aktuelles
     Veranstaltungen
     Neuerscheinungen
     Rundbriefe
Geschichte der Banater Schwaben
Jahrmarkt
Überland
HOG Jahrmarkt
Fotogalerie
Publikationen
Links

E-Mail Verzeichnis
Newsletter

Impressum
Kontakt

Neujahr 2011


2011
Prosit Neujahr!


Neujahrsnacht
von Katharina Kilzer (nach Ringelnatz)
 
Wenn die letzte Jahresnacht herabsteigt,
und dir ist bang und winterlich zu Mut,
wenn dir ein Stern die Richtung zeigt
und sagt: „Das nächste Jahr wird wieder gut.“
 
Wenn du den Kopf so `gen dunklen Himmel lenkst,
der Blick das Leuchten nicht gewahrt,
wie du so traurig bist und an Vergangenes denkst,
was war und ist. Die Lebensart.
 
Draußen leuchtet die Welt und lacht und schießt!
Mitlächelnd denkst du fremdwärts still
an etwas, was du vom Flugzeug aus siehst,
an ein Örtchen, ein Flüsschen, das unter dir weit fließt.
Sohin, dorthin, wo es muss und nicht will.
 
Wenn die erste Jahresnacht dem Morgen zueilt,
der aufgestauten Hoffnung sich Neumut
zu Hilfe gesellt und weilt
er leise haucht: „Das Jahr wird wieder gut!“
 
Dann steigst du in ein Taxi fröhlich ein,
fährst durch die leere Stadt allein.
Der Taxifahrer lenkt und pfeift und singt,
so er wie du hin fremdwärts klingt.
Das Jahr wird gut, es wird beschwingt!
 
 
Verschlossene Kirchen
von Ana Blandiana
Übertragung von Katharina Kilzer

 
Verschlossene Kirchen
wie Häuser ohne Bewohner,
die weggezogen ohne Zeit
und ohne Anschrift.
Um sie herum Straßenbahnen, Fahrradfahrer
in der Stadt
Hupen, Reklame,
eilige Menschen, die
kaufen und verkaufen, verkaufen und kaufen,
die essen im Gehen
und von Zeit zu Zeit bleiben sie stehen,
ermüdet, und trinken Kaffee
an Tischchen auf dem Gehweg
neben einer Kathedrale aus dem XI. Jahrhundert,
die sie ansehen ohne sie zu sehen,
da sie dabei telefonieren,
und ohne sich zu fragen,
wer wohl einst in diesem großen
(Gottes)Haus gewohnt haben mag.


Silvester und Neujahr in der alten Heimat